Februar - Details

Die Kunst liegt im Detail. Oder? Muss man einem Kleidungsstück aus 50 Meter Entfernung ansehen, dass es selbst genäht ist? Oder ist es nicht schöner, wenn man an Labels, Handstichen, Ziergarnen oder Schmuckelementen sieht, wieviel Liebe in der Arbeit steckt?

Wie macht ihr das? Schlicht ohne alles oder so viel wie möglich drauf?

Was mir bei vielen Bloggern auch immer wieder auffällt, sind die fehlenden DetailFOTOS. Fast nur Ganzkörperaufnahmen. Oder eben so, dass man die Details kaum erkennen kann. Ich vermute dann oft die Tatsache, dass aus der Nähe betrachtet das Teil halt nicht mehr ganz so schön ist (was ich auf einem Nähevent halt mal so beobachtet hab, als ich hinter einer Bloggerin stand...).
Das finde ich schade, ich möchte gerne so nah wie möglich ran und daher besitze ich auch Makroringe. Um die Details zu zeigen.
Hier ein paar von mir und dann bin ich gespannt, was ihr diesen Monat wieder so zu zeigen habt.






Gerne auch als Kommentar!




1 Kommentar:

  1. Oh ja, die Detailbilder...
    Ich finde es ja toll, mir auch Details anzusehen. Ich bin gespannt, was es hier diesen Monat alles zu sehen gibt :-) Die Jeans sieht ja echt klasse aus und exakt gearbeitet!

    Liebe Grüße
    Lara

    (das verlinken meines Beitrages zu somachichdas klappt nicht, da ich keinen Backlink zu Deinem Blog drin haben würde - habe ich aber...
    Hier ist mein Beitrag, den ich verlinken wollte: https://loh-la.blogspot.de/2018/02/stoffresteverwertung-knie-flicken.html#more)

    AntwortenLöschen