Dezember - Bügeln

Gut gebügelt ist halb genäht.
Wer nicht gut nähen kann, muss eben gut bügeln können.
Es gibt viele Sprüche rund ums bügeln.
Meiner ist:
Wer das Bügeleisen nicht ehrt, ist der Nähmaschine nicht wert.

Immer wieder wird das Thema Bügeln in der Nähwelt diskutiert. Meist gibt es zwei Lager. Bügelfans oder Bügelverweigerer.
Zu welchem Lager gehört ihr?
Wo ich hingehöre, wissen die meisten. Bügeln, bügeln, bügeln. In meinem Coverkurs wurde schon gegrinst, weil ich mich immer wieder wiederholt habe. Wer allerdings schon mal eine nicht gebügelte und eine gebügelte Naht gecovert hat, weiß bestimmt, warum ich das immer sage.

Wie wichtig es mir ist, hab ich neulich mal wieder gemerkt. Auf der Sew hab ich am Stand vom Sonntagshase einen tollen Jersey gesehen. Schönes Muster, weicher Griff. Und was stand drauf? NICHT bügeln.
Bei 97 Prozent Baumwolle und 3 Prozent Elasthan hab ich das nicht so recht verstanden. Aber ich hab ihn trotzdem nicht gekauft. Bei mir wird auch Jersey gebügelt. Zumindest während des Nähens. Basta. Bleibt er eben liegen. ;)
Wenn über das Thema Bügeln geredet wird, denke ich immer an Schneiderherz.
Hätte ich nicht schon längst ein Bügelei, würde ich mir eins bei ihr kaufen.
Bügeleier
Ich mag ihre Liebe zum Detail, ihre ehrliche Art und ihren Stil. Schaut euch doch einfach mal bei ihr um.
Und dann kommt ihr wieder und hinterlasst mir was zum Thema Bügeln.
Wer keinen Blogbeitrag dazu hat, kann auch gerne einfach nur einen Kommentar hinterlassen.


Kommentare:

  1. Guten Morgen Tanja,
    ja, ich hab es auch noch in den Ohren: "Gut gebügelt ist halb genäht". Hab ich als Teenager von meiner Oma eingetrichtert bekommen. Daran halte ich mich bis heute.
    Das Ei habe ich vor 2-3 Jahren zum ersten Mal gesehen und schleiche auch immer wieder mal drumrum. Bisher hab mir aber bisher immer anderweitig geholfen. Aber irgendwann wird auch bei mir so ein Ei einziehen.
    Und zu Deinem Stoff: bevor er liegen bleibt, würde ich erst mal drüberbügeln. Viele Stoffe halten mehr aus, als auf dem Ettikett steht.
    Einen schönen Tag, LG Margot

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Tanja
    Ich mache das auch so. Selbst Jersey wird während des Nähens zu Tode gedämpft. Der Stoff lässt sich ganz einfach leichter und exakter verarbeiten. Und beim Patchwork geht sowieso kaum etwas ohne Bügeln.
    Danke für den Tipp mit dem Bügelei, sowas fehlt mir noch.
    Liebe Grüsse
    Chrissie

    AntwortenLöschen
  3. wer ums Bügelei rumschleicht: im Netz gibt es kostenlose Schnittmuster dazu. Füllen kann man sie mit Kleintier Streu- Spänen. Nähen aus einem festem Stoff der eh nur rumliegt... ;-) ... Das wäre die Pfennig-Alternative zum Antesten... und wenn man das Bügelei mag, kann man such ja so ein schönes wie von Schneiderherz anschaffen. LG, Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmmm.....Kleintierstreu?! Wird das beim Bügeln durch Dampf nicht feucht und schimmelt irgendwann weg?
      LG Britta

      Löschen